BoE 2018 - Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung

05. 01. 2018 - Am 10.+ 11. Januar 2018 präsentiert sich die BoE 2018 in den Westfalenhallen Dortmund. Dabei soll das Thema „Catering“ nicht zu kurz kommen und wird als eines der Messeschwerpunkte in den Vordergrund gestellt. Vor allem fällt dieses Jahr die Vielzahl der Anbieter auf, die sich mit nachhaltigen Catering-Konzepten präsentieren.



Dies zeigt einmal mehr dass sich der Gedanke der Nachhaltigkeit in der Eventbranche festigt und spätestens auch durch die Einführung der CSR Berichtpflicht im April 2017 auch für die Dienstleister immer mehr an Bedeutung gewinnt. Doch wer sich als Caterer im Bereich Nachhaltigkeit positioniert, macht dies meist aus Überzeugung. Denn der Weg dahin ist steinig und oft mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden in einer Branche, in der immer noch ein starker Preiskampf herrscht. Denn mehr kosten darf es nicht, auch wenn dem Kunden bewußt sein sollte dass fair eingekaufte Lebensmittel, die oft von kleinen regionalen Lieferanten hergestellt werden, einer anderen Preiskalkulation unterliegen. 

Jürgen May, Geschäftsführer der Agentur 2bdifferent und Mitbegründer der Kategorie Green Catering bei Catering Guides, wird erstmalig auf der BoE2018 die Guided Tours im Bereich Nachhaltigkeit führen. Und auch er sagt: „Während das Eventcatering bisher maßgeblich in Verbindung zu Genuss und Wirtschaftlichkeit stand, beeinflusst die zunehmende Moralisierung die Branche. Die Akzeptanz von industriell verarbeiteten Produkten sinkt immer mehr. Geprägt wird diese Entwicklung von tiefgreifenden, globalen und langfristig wirksamen Veränderungen in unserer Gesellschaft: Clean Food, Culinary Misfits, Hybrid-Foods, Detox, Superfood sowie Paleo-Flexitarier, Veganer, Klimatarier und der Wunsch ethisch einwandfrei zu konsumieren wird zukünftig die Caterer noch mehr fordern als bisher. Gleichzeitig führt diese Entwicklung in der Branche unmittelbar zu neuen Businessfeldern und Innovationspotenzialen.“

Nachhaltigkeit war auch bei den Gründern der cocktail-box immer ein Thema. „Für unsere Cocktails verwenden wir keine Flaschen sondern arbeiten mit großen Gebinden und können so Müll reduzieren, unsere Einwegbecher sind biologisch abbaubar und auch bei der Auswahl unserer Partner achten wir auf deren Werte.“ sagt Christoph Poos, Geschäftsführer der cocktail-box. Das Konzept wurde weiterentwickelt, der Gedanke im Unternehmen gefestigt und so folgte auch bald mit dem „StreetScooter“ der nächste Schritt. „Wir starteten in Kooperation mit dem Autohersteller, der durch den Einbau unserer Cocktailmaschinen zeigen wollte, dass E-Mobilität auch sexy sein kann. Somit wurde zur IAA 2016 der erste StreetScooter präsentiert.“ Dabei kam das Projekt so gut an, dass weitere 10 Fahrzeuge umgebaut wurden, die erstmalig auf der BoE 2018 dem Publikum präsentiert werden. Die E-Mobilität sieht der Unternehmer dabei als langfristigen Vorteil anderen Anbietern gegenüber. „In Zeiten, in denen viel über Dieselmotoren diskutiert wird, sind wir mit unseren Elektro Fahrzeugen vielleicht irgendwann die einzigen, die noch problemlos in die Innenstädte reinfahren dürfen.“ 

Auch der Cateringdienstleister TASTE OF NOW GmbH aus Frankfurt präsentiert sich auf der BoE 2018 mit deren nachhaltig aufgestellten Konzept STELLA & NOW, mit dem sie bereits für den Meeting Experts Green Award 2017 in der Kategorie nachhaltige Veranstaltungen nominiert wurden. Dabei spielte Nachhaltigkeit im Unternehmen immer schon eine wichtige Rolle. „Nachhaltige Entscheidungen werden in unserem Unternehmen oft automatisch getroffen, ohne das wir darüber nachdenken müssten.“, so Benjamin Wagner, Managing Director. Der Vorteil von STELLA & NOW: Anders als bei herkömmlichen Caterern, die Essen nach der Zubereitung zum Beispiel in Gläschen abfüllen, werden Speisen von Stella & Now direkt im Glas gegart, garniert, geliefert und gegessen. Und wie man es von den Weckgläsern unserer Omas kennt, die viele Jahre überlebten, ist das Produkt bemerkenswert lang haltbar und das alles ohne künstliche Konservierungsstoffe. Ein weiterer elementarer Aspekt– Stella & Now bedeutet Müllvermeidung. Es kommt vakuumiert ins Glas. So fällt kein zusätzlicher Verpackungsabfall an und auch Essensreste können nahezu vermieden werden. Die Dosierung im Glas ermöglicht die portionsgerechte Verteilung. Die Gläser werden gereinigt und können anschließend wieder verwendet werden. „In der Eventbranche werden leider immer noch sehr viele Lebensmittel weggeworfen. Genau aus dem Grund lieben unsere Kunden STELLA & NOW, da wir es dadurch schaffen, weniger Lebensmittel wegzuwerfen.“ 

Und doch spielt am Ende wieder der finanzielle Aspekt eine Rolle. Michael Stober, Geschäftsführer Landgut Stober Kontor GmbH & Co. Betriebs KG, behauptet nicht nur: „Ökologisch sein ist nur ein kleiner Bestandteil des Ganzen. Es geht vor allem um Ökonomisch langfristiges und sinnvolles Denken.“ Stolz kann er mittlerweile behaupten dass sie es im Landgut Stober durch den richtigen Einsatz von Ressourcen geschafft haben, auch finanziell dem Kunden einen Vorteil erbringen zu können. „Wir haben aktuell ermittelt, dass wir unsere Preise um 5 % erhöhen müssten, wenn wir nicht so nachhaltig agieren würden.“ Und tritt damit mit seinem „Wettbewerbsvorteil Nachhaltigkeit –  wie das?“ den Beweis dazu an, dass sich auch wirtschaftlich der lange Weg zur Positionierung als nachhaltiges Unternehmen lohnt. 

Wir freuen uns über die vielen Macher, die mit einem guten Beispiel voraus gehen und durch ideenreiche Konzepte schonungsvoll mit der Umwelt und den Ressourcen umgehen.  

Alle Informationen zur BoE 2018 und den Guided Tours finden Sie unter http://www.boe-messe.de/ 

Eine kostenlose Besucherregistrierung erfolgt unter dem Link http://www.boe-messe.de/tickets-kaufen.html  

Wählen Sie ein Tagesticket aus und geben Sie unter „Summe“ (unten links) den Ausstellercode „BOE18MEMO“ ein. Danach können Sie Ihr Ticket sofort ausdrucken.






STELLA & NOW

STELLA & NOW

StreetScooter

StreetScooter


CG Newsletter abonnieren